mehr Erfolg mit meineZIELE!






Methode 635

Methode 635

Die "Methode 635" ist ein einfaches, schriftliches Verfahren zur Ideenfindung

Brainstorming auf dem Papier

Die Methode 635 dient zur Ideenfindung. Sie nutzt dazu das Kreativpotential einer Gruppe, möglichst von Fachleuten verschiedener Gebiete. Man versucht, die Nachteile des Brainstorming, viele abwegige Ideen etc zu vermeiden, indem man Ideen schriftlich fixieren lässt.

Heinrich von KleistWas heißt "Methode 635" ?

6 Teilnehmer entwickeln 3 Ideen jeweils 5 mal weiter. Das bedeutet: 6 Menschen treffen sich an einem Tisch und entwickeln Lösungsvorschläge für ein gegebenes Problem. Jeder Teilnehmer entwirft drei Lösungsvorschläge und gibt dann sein Blatt zum linken Nachbarn weiter. Dieser liest das Blatt durch, lässt sich durch die vorliegenden Vorschläge zu neuen Ideen anregen, ergänzt wiederum drei Ideen und gibt sein Blatt weiter.

 Wie entstehen neue Ideen?

Ähnlich wie beim Brainstorming nutzt man auch bei der Methode 635 den Zeitdruck. Die ersten drei Ideen werden in nur drei bis vier Minuten entworfen. Bei den nächsten Runden gibt man ein bis zwei Minuten hinzu, da mehr zu lesen ist und die Ideen oft stärker ins Detail gehen. Die Geschwindigkeit ist ein Faktor, der dazu beiträgt, das Gehirn, insbesondere das Kurzzeitgedächtnis besser zu nutzen. Näheres dazu finden Sie beim Thema Schnellesen.

Von Heinrich von Kleist gibt es übrigens einen berühmten Aufsatz "Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden". Kleist zeigt darin überzeugend, wie man während des Sprechens erst Gedanken entwickelt. Dieser Prozess, der wiederum viel mit dem gedanklichen Vorwärtsdrängen, auch unter Zeitdruck, zu tun hat, spielt gerade bei den Kreativitätsmethoden, insbesondere auch einer schriftlichen Kreativitätsmethode wie der Methode 635 eine große Rolle. Buch balancieren

Eine aufrechte Körperhaltung erhöht messbar die geistige Leistungsfähigkeit und zumindest subjektiv fühlbar die Beweglichkeit der Gedanken. Erwerben Sie daher eine aufrechte Sitz- und Steh-Haltung, bevor Ihre Bandscheiben Sie daran erinnern! Balancieren Sie hierfür z.B. gelegentlich ein Buch auf Ihrem Kopf...

Dieses Beharrungsvermögen des Gehirns kennen Sie auch aus anderen Bereichen. Aus der Schule beispielsweise kennen Sie vielleicht einen einfachen Trick: Wenn man bei einem Aufsatz nicht mehr weiter weiß, beginnt man einfach von vorne zu lesen und liest dann, im Geiste, sozusagen über das bisher geschriebene hinaus weiter. So entsteht ein flüssiger Fortgang und ein klar verständlicher Text. Der gleiche Ideenfindungsprozess wird durch die Methode 635 angestoßen.

Was ist sonst zu beachten?

Versuchen Sie, einen exakten Zeitrhythmus festzulegen und genau einzuhalten. Kreativität entfaltet sich zwar im zwanglosen Zustand leichter. Es ist allerdings wichtig, dass kein Stau entsteht und so durch Langeweile, Hektik, unnötige Geräusche etc die Kreativität nicht wieder blockiert wird. Bei den meisten Kreativitätsmethoden lohnt es sich, den vorgegebenen Regeln Folge zu leisten.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ruhe im Raum. Die Methode 635 setzt voraus, dass niemand spricht. Legen Sie deshalb auch Wert auf lesbare Schrift. Nachfragen wegen Unleserlichkeit sollten ebenfalls unterbleiben.

mehr über Kreativitätsmethoden

Literatur:

Denkmethoden

Bruno Klumpp:

"So steuern Sie Ihr Gehirn zu besseren Leistungen"





Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist,

"Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden"