Rundgang Denkmethoden (12)

Zugang zur rechten Gehirnhälfte

GleichgewichtWelche Möglichkeiten bestehen nun, das Gleichgewicht im Gehirn in Ordnung zu bringen? Welche Möglichkeiten haben wir, der rechten Gehirnhälfte zu ihrem Recht zu verhelfen?

Wir können das Gleichgewicht ändern, indem wir Gewicht auf die rechte Waagschale geben. Das würde bedeuten: Eine ruhigere Umgebung, vielleicht sogar Tagträumen, die Nutzung von bebildertem Lern- und Lesestoff.

Viel leichter allerdings fällt uns die Manipulation auf der linken Seite. Nehmen wir Gewicht von der linken Waagschale herunter.

Beispiel: Bereits eine homöopathische Dosis Bier (z.B. eine Flasche) genügt, um die linke Gehirnhälfte außer Gefecht zu setzen. Die Dämpfung durch den Alkohol ist unterschiedlich stark in den beiden Gehirnhälften. Alkoholeinfluss steigert zunächst die Kreativität, bevor mit immer höherer Dosis bekanntlich dann beide Gehirnhälften weitgehend den Dienst versagen.

Wir werden gleich sehen, dass die "Dämpfung" der linken Gehirnhälfte auch wesentlich gesünder möglich ist.




Portrait auf dem KopfEin simpler, ja geradezu lächerlich einfacher Trick besteht nun darin, eine Fotovorlage einfach auf den Kopf zu stellen und in ruhiger Umgebung exakt abzuzeichnen. Dieser Trick klingt unglaublich simpel und ist doch überraschend wirksam. Die linke Gehirnhälfte kennt kein Symbol für eine auf dem Kopf stehende Nase ...

Die linke Gehirnhälfte kapituliert regelrecht. Die rechte Gehirnhälfte kommt wesentlich leichter zum Zug. Die Zeichnung wird gut.

Probieren Sie es aus. Bei den meisten Menschen zeigen sich überraschende Fortschritte in Ähnlichkeit, ästhetischer Wirkung und räumlicher Fülle bereits beim ersten Versuch.

Eine recht gute Übung ist es auch, Buchstaben und Zahlen auf dem Kopf stehend abzumalen, wie auf der abgebildeten Briefmarke. Übrigens verwenden auch professionelle Fälscher solche Tricks: Wer eine Unterschrift nachahmt, stellt sie auf den Kopf und malt sie ab.

Bei diesem Trick spricht man allgemein von der "Überforderung der linken Gehirnhälfte". Sie ist zum Beispiel auch möglich, indem man gezielt den Hintergrund eines Gegenstandes und seine Umrisse zuerst zeichnet. Auch dafür besteht kein Symbol. Der Gegenstand im Vordergrund (probieren Sie es z.B. mit einem Stuhl) ist in der Regel aber sehr stark symbolisch besetzt. (Literatur: Betty Edwards: Garantiert Zeichnen lernen)

 


Holzschnitzerei 
 

Ein weiterer Trick, Zugang zu seiner rechten Gehirnhälfte zu suchen, besteht darin, noch einmal eine Schwierigkeitsstufe weiterzugehen. Versuchen Sie es einmal mit räumlicher Gestaltung, insbesondere mit Holzschnitzen.

Beim Zeichnen benötigt man kaum so etwas wie "Übung der Fingerfertigkeit". Vergleichen Sie einmal, wie präzise Sie zu schreiben, oder zu unterschreiben, verstehen. Wenn Sie mit der selben Präzision zeichnen, lässt die Ähnlichkeit in Ihrem Bild kaum zu wünschen übrig. An der Fingerfertigkeit liegt es beim Zeichnen nicht.

Räumliche Gestaltung dagegen benötigt häufig geeignetes Werkzeug und handwerkliches Geschick. Je mehr Sie allerdings die "Geschicklichkeit der Hände" benutzen, desto mehr schalten Sie wiederum die linke Gehirnhälfte aus. Bei meinen Tests waren zusätzliche Tricks wie "Vorlage auf den Kopf stellen" gar nicht nötig.
 
 

Welche weiteren Tricks gibt es?