Tipps + Tricks per E-Mail
mehr Erfolg mit meineZIELE!


















KÖrpersprache anwenden

 

Kann man Körpersprache vortäuschen?Körpersprache vortäuschen?

Man kann unbewusste Körpersignale bewusst vortäuschen! Körpersprache lässt sich aber noch auf vielfältige andere Weise einsetzen.

Offen und ehrlich zu wirken, ist nicht nur ein Vorteil, wenn man Gebrauchtwagen verkaufen will. Also immer wieder die Hände offen mit der Handfläche nach oben und ein Satz dazu: "Der Dienst am Kunden geht uns über alles!" ? Das funktioniert! Es verfehlt seine Wirkung ebensowenig wie Lippenstift und Parfüm. Wer nicht lächeln kann, sollte kein Geschäft eröffnen, heißt es doch ...

Aber es funktioniert nur, wenn es echt ist oder wirklich perfekt gemacht wird. Aufgesetztes Lächeln oder widersprüchliche Signale erkennt man leicht. Wer nur mit dem Mund lächelt und nicht auch mit den Augen, wird schon von kleinen Kindern mit Argwohn betrachtet. Wer Offenheit demonstriert und dabei bewußt lügt, erzeugt in sich einen Widerspruch, der sich in gegensätzlichen Signalen niederschlagen kann. Also Vorsicht!

Lassen Sie niemanden spüren, dass Sie ihn beobachten!

Beim NLP (neurolinguistisches Programmieren), einem psychologischen Methodensystem, bedient man sich gezielt der Körperspache. Deutung, Vortäuschung oder Rückkopplung von körpersprachlichen Signalen helfen, Ziele in Therapie, aber auch im Verkauf oder allgemein im Umgang mit Menschen, zu erreichen. Aber auch NLP funktioniert, trotz seiner Erfolge, nicht immer so gut, wie seine Anhänger es gerne hätten. Körpersprachliche Signale bleiben aus, werden falsch gedeutet oder der Gesprächsspartner fühlt sich ganz einfach beobachtet und belauert...

Aufrechte Haltung ist Körpersprache

Aufrecht gehen, stehen und sitzen ist ein sehr wichtiger Teil unserer Körpersprache. Dieser Teil ist relativ leicht zu verändern. Aufrechtes Sitzen lässt sich z.B. durch ein Dyn-Air-Kissen leicht und unauffällig herbeiführen. Ein Aufrichtprogramm lässt sich mit einfachen Übungen in kurzer Zeit durchführen und kann sogar zu einem körperlichen Wachstum führen. ( Es gibt derzeit keine direkte Literaturempfehlung hierzu. Viele Hinweise finden Sie beim Thema Rückentraining.)

Täuschung durch KörperspracheLassen Sie sich nicht täuschen!

Wichtiger und wertvoller als die Fähigkeit, andere zu täuschen, ist die Fähigkeit, Täuschungsversuche anderer zu erkennen. Lügen, die von gegensätzlichen Körpersignalen begleitet werden, sind der einfachere Fall. Gekonnt vorgetäuschte Körpersprache ist nur erkennbar, wenn man sich gut auskennt und aufmerksam beobachtet. Wer nicht vorbereitet ist, wird oft hemmungslos über den Tisch gezogen.

Selbsterkenntnis durch Körpersprache

Wer sich mit Körpersprache beschäftigt, lernt auch sich selbst besser kennen. Beispiel: In einem Verkaufsgespräch faltet Ihr Gegenüber die Hände mit ausgestreckten Zeigefingern ähnlich einer Pistole und zielt auf Sie. Die Geste ist eindeutig. Sie relativieren Ihre Aussagen, nehmen die Spannung aus dem Gespräch und erleben schließlich, wie Ihr Gesprächspartner die Hände wieder auseinandernimmt. Sie haben die Situation im Griff. Und automatisch fragen Sie sich: "Verhalte ich mich selbst auch so?"

Auch Sie sprechen durch Ihren Körper. Diese Erkenntnisse finden Sie natürlich auch an sich selbst, jetzt, da Sie aufmerksam geworden sind. Aus allgemeinen Kenntnissen über Körpersprache wird Selbsterkenntnis und die Chance, eigenes Verhalten zu erkennen und zu verbessern.

Selbstmanipulation durch Körpersprache

Billige Verkäufertricks sollte man nicht unterschätzen. Da wird immer und immer wieder empfohlen, doch zu lächeln. Das wirke anfangs vielleicht aufgesetzt, führe aber allmählich zu einer Verinnerlichung und einem echten, ehrlichen Lächeln. Ist das wahr?

Vorgetäuschte Körpersprache zeigt tatsächlich solche Nebenwirkungen: Die Rückkopplung der Körpersprache ist sogar eine Denkmethode. Sie verändert unser Verhalten. Wer es sich abtrainiert, "sich an den Gürtelschlaufen festzuhalten", gewöhnt sich nicht nur ein Signal der Unsicherheit ab, sondern ein Stück Unsicherheit gleich mit. Aus aufgesetztem Lächeln wird echtes Lächeln. Es gibt dafür körperliche, psychologische und soziale Ursachen. Wenn wir Menschen anlächeln, lächeln diese zurück. Wir empfangen ein positives Signal. Eine Rückkopplung entsteht.

Unsere Körpersprache wirkt auf uns zurück. Versuchen Sie folgenden simplen Trick, um innerhalb von einer Minute Ihre Laune zu verbessern: Halten Sie einen Stift mit den Zähnen fest, ohne ihn mit den Lippen zu berühren. Das beansprucht die Gesichtsmuskulatur ähnlich wie Lächeln oder Lachen und führt zu einer Hormonausschüttung im Gehirn, die tatsächlich die Laune verbessert. Dieser Trick hielt übrigens auch wissenschaftlicher Nachprüfung stand.

Körpersprache besteht nicht nur aus Lächeln, sondern aus einer unerwartet großen Zahl unterschiedlichster Signale und Deutungen. Versuchen Sie also keine Vortäuschung, keine Selbsterkenntnis und keine Selbstmanipulation, ohne sich vorher intensiv mit dem Thema vertraut zu machen!

Selbstmanipulation durch KörperspracheEnergie zeigen!

Für den Erfolg im Leben kommt es darauf an, wieviel Energie man hat. Deshalb bewerten wir Menschen unbewusst nach der Energie, die sie ausstrahlen. Vielleicht ist das sogar der wichtigste körpersprachliche Aspekt im Berufsleben überhaupt.

Das ist gleichzeitig ein Teil der Körpersprache, der besonders leicht manipulierbar ist:

  • Erhöhen Sie Ihr tatsächliches Energieniveau
  • Üben Sie einen kräftigen Händedruck (nicht übertreiben!)
  • Stellen Sie um auf einen eleganten, aufrechten Gang
  • Geben Sie Ihrer Kleidung eine sportliche Note
  • Gehen Sie angemessen schnell (signalisiert freudige Stimmungslage und Strebsamkeit, bei Übertreibung oder gestresstem Gesichtsausdruch auch Hetze, Termindruck)
  • Gehen Sie bewusst auf andere zu (abzuwarten, bis andere nähertreten, wirkt oft passiv, interesselos und eben auch energielos)

Körpersprache im Geschäftsleben

Bei geschäftlichen Situationen finden wir häufig fast rituelle Abläufe, eine besondere Steifigkeit und Strenge und ein ausgeprägtes Herrschaftsgebaren. Viele dieser Verhaltensweisen lassen sich deuten und nutzen. Verhandlungstechnik ist nicht immer nur die Suche nach einer Gewinner-Gewinner-Situation, sondern auch ein gegenseitiges Belauern und Beobachten. Selbst zum erfolgreichen Telefonieren gehört eine gehörige Portion Körpersprache.

Bewusst eingesetzte Körpersprache lebt davon, dass man an sie denkt. Das geht leichter durch Automatismen. Beispielsweise kann man es sich zur Gewohnheit machen, Eingangstüren etwas kraftvoller zu öffnen als nötig und sich dadurch in diesem (genau richtigen) Moment das Thema Körpersprache und Ausstrahlung in Erinnerung zu rufen.

Besser verkaufen, besser verhandeln, Umgang mit Menschen verbessern

Koerpersprache VerhandlungVorstellungs- und Verkaufsgespräche, Verhandlungen und andere Situationen im Geschäftsalltag lassen sich durch zielsichere Deutung körpersprachlicher Signale besser durchschauen und beherrschen.

Im Geschäftsleben ist noch dazu die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Gesprächspartner sich besser damit auskennt, als man selbst. Vielleicht täuscht er mit großem Geschick Körpersprache vor. Nicht nur für Verkäufer und Einkäufer wird eine solide Kenntnis der Körpersprache immer bedeutender. Für Unternehmen wird dieses Know How zum finanziellen Faktor.