Marketing-strategie

  

Marketing-Strategie:
Mehr als nur Trommeln

Die richtigen Produkte zur rechten Zeit: Das ist extrem wichtig, aber nur ein kleiner Teil des Gebietes, das man als Marketingstrategie bezeichnet.

Jede Marketingstrategie beginnt bei der Frage, warum die Kunden ausgerechnet bei uns kaufen sollen und nicht woanders. Die Untersuchung der Wettbewerbsfaktoren hat große strategische Bedeutung weil letztlich eine einzigartige Kombination von Merkmalen eine Alleinstellung erzeugt und den langfristigen Erfolg sichert. Aber natürlich ist die Wahl der Vertriebswege oder die Wahl der Werbekanäle ebenfalls Teil der Marketingstrategie.

Bei uns finden Sie aber weder eine akademisch genaue Begriffsabgrenzung noch irgendeine Form von vollständiger Abhandlung. Im Sinne unseres Leitthemas "Strategie für Selber-Denker" finden Sie Ansatzpunkte für konkrete praktische Verbesserungen.

Da Strategie immer auch der Gesichtspunkt von Kampf und Wettbewerb anhaftet, sei als Erstes der Umgang mit den Wettbewerbern genannt. Wieviele Wettbewerber verträgt ein Markt überhaupt? Wie behauptet man sich denn ganz grundsätzlich als erfolgreicher Marktteilnehmer?

Was kann Marketing-Strategie leisten?

Den richtigen Preis zu finden, ist ein ganz entscheidendes Element des Marketing. Aber immer mehr ist es auch der richtige Vertriebs- und Werbekanal. Richtige Entscheidungen an dieser Stelle haben eine enorme Hebelwirkung.

Das "Trommeln", also Werbemaßnahmen, kann natürlich, je nach Werbestrategie, unterschiedlich wirksam sein, wird hier jedoch nur indirekt behandelt. Also nicht "wie oft und in welchem Medium welche Anzeigen schalten", sondern welche Kaufargumente, Geschäftsmodelle, Alleinstellungsmerkmale und Wettbewerbsvorteile nutzen.

Ganz überragende Bedeutung hat in den letzten Jahren das Thema "Geschäftsmodelle" gewonnen. Einfach nur in der Hauptstraße einen Laden eröffnen und verkaufen, das funktioniert weniger denn je. Dagegen sind Hotel-Suchmaschinen oder der Fahrdienstvermittler Uber in wenigen Jahren Milliarden wert geworden. Die Art und Weise, wie wir unseren Markt ansprechen, unterzieht sich einem kraftvollen Wandel. Auch hierzu gibt es in strategischer Hinsicht viel zu bedenken.

Marketingstrategie befasst sich auf ganz unterschiedliche Weise mit Märkten. Marktbearbeitung steht als Beispiel für viele Überlegungen, wie man ganz unabhängig von Wettbewerbern als Marktteilnehmer handelt. Wettbewerber sind auch meist nicht als Gegner zu sehen, sondern als Messlatte. Und Strategie befasst sich dann mit der Frage, ob und wo man eine Nische zwischen den Wettbewerbern findet, oder ob man sich dauerhaft auf  eine Wettrennen-Situation einlassen will.

So gesehen, sollte man sich nicht zuerst mit naheliegenden Details wie Preisstrategien befassen, sondern ganz grundsätzlich überlegen: Welche Wettbewerbsfaktoren zählen auf meinem Markt? Und mit welchen davon will ich zum Wettbewerb antreten?

 

Weiter im Rundgang "Marketingstrategie": Wettbewerbsstrategie

Weiter im Strategie-Rundgang: Was sind Normstrategien?