mehr Erfolg mit meineZIELE!


Die Alexander-Technik

  

Die Alexander-Technik

Unsere Körperhaltung und unsere Bewegungen sind bei Weitem nicht optimal.
Die Alexander-Technik verbessert sie mit einfachen Mitteln und beugt so Gesundheitsschäden und Beschwerden vor.

Was ist die Alexander-Technik?

"Die Alexander-Technik ist eine höchst erfolgreiche Methode zur Auflösung von unerwünschten Muskelspannungen, wo immer sie sich im Lauf der Jahre durch falsches Stehen, Gehen oder Sitzen in unserem Korper eingenistet haben. Sie lehrt neue Formen der Bewegung, die die Belastung des Körpers reduzieren, so dass Knochen und Gelenke weniger beansprucht werden. Sie hilft Ihnen,

  • wenn Sie zu den Millionen gehören, die unter Rückenschmerzen, Nackensteife, Arthritis, Migräne oder Ischias leiden
  • wenn Sie durch Überarbeitung oder häusliche Spannungen unter Stress stehen
  • wenn Sie unerklärliche Schmerzen haben oder sich nicht wohl fühlen
  • wenn Sie ein Baby erwarten und etwas für Ihre Gesundheit tun wollen, damit Schwangerschaft und Geburt gut verlaufen
  • wenn Sie lang am Computer arbeiten, viel Auto fahren, lesen oder durch tägliche Hausarbeit körperlich belastet sind
  • wenn Sie Sport treiben und zum Beispiel Golf, Tennis oder Fußball spielen, Rad fahren oder reiten "

Soweit der Werbetext auf dem Buchrücken von "Handbuch Alexander Technik", einem von mehreren guten Büchern zu diesem Thema. Man kann es eigentlich kaum besser beschreiben.

Der Sprung des Tigers

Was ist Eleganz? Wann sind Bewegungen elegant?

TigerAuf Anhieb nicht leicht zu erklären. Aber haben Sie schon einmal einen Tiger im Zirkus gesehen, wie er scheinbar mühelos auf sein Podest springt, mit wohldosierter Kraft, nicht zu viel und nicht zu wenig. Genau das ist es: Wohldosierte Kraftanwendung macht Bewegung elegant.

Genau das ist uns aber abhanden gekommen. Da mögen kleine Kinder scheinbar fliegend um die Ecken flitzen. Wir Erwachsenen vor unseren Bildschirmarbeitsplätzen haben es längst verlernt. Kraftlos, verspannt, gebeugt sitzen oder stehen wir da. Natürliche Bewegung wird uns fremd. Gleichzeitig steigt unsere Lebenserwartung in Regionen, für die unser Skelett wohl garnicht konstruiert ist. Da tut es not, sich über Bewegung Gedanken zu machen.

Ganzheitliche Bewegungsschule

Die Alexander-Technik ist nur eine von verschiedenen Bewegungsschulen. Ob sie die Beste ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Vieles spricht allerdings dafür. Gute Gesundheitsmethoden zeigen sich dadurch aus, dass sie sich mit der Schulmedizin wenigstens einigermaßen vertragen und ohne ideologischen Unterbau auskommen. Das ist hier gegeben. Die Alexandertechnik befasst sich sachlich mit den verschiedensten Bewegungsabläufen und versucht, sie im Interesse eines gesunden, unverspannten und möglichst gleichmäßig belasteten Körpers zu optimieren.

Die Alexander-Methode wendet sich eigentlich an Menschen, denen es nicht nur um Vorbeugung geht, sondern um die Linderung bestehender Leiden, Menschen unter besonderen Belastungen, z.B. während einer Schwangerschaft. Dennoch gehört die Methode in den Bereich der vom Laien nutzbaren Gesundheitsmethoden. Sie kann den Arzt nicht ersetzen, aber gut unterstützen.

Der Hauptgrund, aus dem man sich mit der Alexander- Technik auseinandersetzen sollte, ist die Bewusstseinsbildung. Wer sich damit beschäftigt hat, sieht seinen Körper mit anderen Augen, bewegt sich bewusster und verbessert seine Chancen, gesünder durchs Leben zu gehen.

Viele Tätigkeiten in Beruf, Sport, Haushalt oder Garten wiederholen sich. Das führt zu Übertreibungen und einseitigen Belastungen, die nicht immer ganz vermeidbar sind. Ob wir aber unsere Gelenke und unseren Muskelapparat dabei schädigen oder in seine natürliche Form bringen, hängt nicht von Einzelfall ab. Ob Sie sich optimal bewegen, wenn Sie zweimal im Leben die Garagendecke neu streichen, ist dafür nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass die täglichen Bewegungen des Alltags elegant sind.

Ein gutes Buch

Alexander-Technik lässt sich auch ohne einen Trainer, Arzt oder Therapeuten recht weitgehend lernen, nutzen und anwenden. Wer sie aus einem Buch lernen möchte, braucht allerdings umfangreiches Bildmaterial.

Egal, ob Sie Sport treiben, an Rückenschmerzen leiden, schwanger sind, tagtäglich am Schreibtisch sitzen: Einen Grund, nach eleganteren, besseren Bewegungsabläufen zu suchen, gibt es immer.