Viele Hasen jagen?

Ein Hund, der viele Hasen jagt, fängt letztlich keinen!

Tipp: Konzentration

Ein Hund, der versucht, gleichzeitig mehrere Hasen zu jagen, der erwischt keinen davon. Wer planlos seine Energie auf verschiedene Ziele verteilt, wird dasselbe erleben.

Warum?

Löwe mit BeuteIn einer Welt voller Wettbewerb muss man sich anstrengen. Man muss oft genug bis an die Grenzen seiner Möglichkeiten gehen, um ein Projekt oder ein Geschäft zum Erfolg zu führen. Jeweils halbe Kraft für gleich zwei Projekte reicht dann eben nicht. Und bei drei Projekten stünde nur nur noch ein Drittel der Energie für jedes davon zur Verfügung.

Die gnadenlose Auswahl der Evolution hat nur Hasen überleben lassen, die wenigstens eine Chance haben, einem Raubtier zu entkommen. Das Raubtier muss alles geben, damit es die Beute erwischt. Wenn es das nicht schafft, weil es im Zickzack läuft, mal Energie dem einen Hasen widmet und dann wieder einem anderen, dann sind eben alle Hasen weg.

Nun scheint es so zu sein, als ob das ohnehin nur eine Marotte von Hunden wäre. Und natürlich eine Marotte der Menschen. Verzetteln nennt man das. Die Raubtiere in freier Natur wählen sehr wohl frühzeitig ihre Beute aus und bleiben dann bei der Wahl.

Die Grenzen des Sprichworts

WanderfalkeIn der Schule hatte ich gelernt, nur der Wanderfalke wäre in der Lage, eine Taube in der Luft zu schlagen. Zufällig konnte ich vor ein paar Tagen beobachten, dass auch ein Habicht dazu in der Lage ist. Ein ganzer Schwarm von vielleicht hundert Tauben hatte sich auf freiem Feld niedergelassen. Der Habicht fuhr von oben hinein. Die Tauben sahen ihn kommen und flogen auf. Und dann, kaum mehr als einen Meter über dem Boden, griff sich der Habicht eine Taube heraus.

Kaum vorstellbar, dass der Habicht einen Plan für eine einzelne Taube gefasst hatte. Also ein Widerspruch zu unserem Sprichwort?

Eher nein. Der Habicht hat sich sehr wohl konzentriert. Er hat nicht versucht, mehrere Tauben zu erwischen. Er hat sich einfach nur sehr spät entschieden.

Die Idee, eine Vielzahl von Chancen aufzubauen, vielleicht wie ein "Saatkornziel", und dann erst konzentriert die eine als beste erkannte Chance wahrzunehmen, ist also als nicht gleich eine Verletzung der geforderten strategischen Konzentration.

Viele Baustellen?

RetrieverEin Handwerksbetrieb kann sich bei der Zahl gleichzeitiger Baustellen übernehmen. Aber natürlich ist es ganz normal, Projekte nebeneinander und erst recht "in der Pipeline" zu haben. Auch dafür gilt das Sprichwort nicht. Selbst der Apportierhund, um bei der Jagd zu bleiben, bringt nur eine Ente auf einmal. Das Sprichwort bezieht sich nicht auf ein selbstverständliches "Eins nach dem Anderen". Es bezieht sich auf Situationen, die ganzen Einsatz brauchen.

Klar auch, dass kaum jemand gleichzeitig ein Weltklasse-Klavierspieler, Weltklasse-Skifahrer und Weltklasse-Maler sein wird. Vielen macht Vielfalt einfach deutlich mehr Freude.

Wenn wir also aus dem eigentlich banalen Sprichwort einen Tipp formulieren wollen, dann vielleicht dieser: Stellen Sie sich immer mal wieder diesem Gedanken. Prüfen Sie die Situation. Fragen Sie sich immer mal wieder, ob Sie gerade zuviele Hasen jagen.

Konzentrationsstrategie mit meineSTRATEGIE


Setzen Sie klare Ziele!

 © Methode.de GmbH