mehr Erfolg mit meineZIELE!














Brain Gym

 

 Brain Gym : Das Gehirn stärken Brain Gym

Die meisten Menschen, auch Kinder, bleiben meilenweit hinter ihren geistigen Möglichkeiten zurück. In einer Gesellschaft, die von Denken, von Ideen, von Kreativität und Phantasie lebt, sollten wir das ernst nehmen. Und wir sollten an unserer geistigen Leistungsfähigkeit verbessern, was auch immer in unserer Reichweite liegt.

Die wissenschaftlichen Zusammenhänge sind gut erforscht: Tägliches Jogging steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Und das gilt natürlich auch für einige weitere sportliche Betätigungen.

Ursachen gibt es gleich mehrere von der Anregung der Nervenenden der Fußsohle über die Blutfettwerte (an denen man angeblich das Karrierepotential erkennen kann) bis hin zur optimalen Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff und Nährstoffen. Auch die Entsorgung, die Beseitigung von Verbrennungsabfällen aus dem Gehirn, scheint eine wichtige Rolle zu spielen.

  

Geht es auch einfacher?

Es muss nicht immer Jogging sein. Durch Versuche an Schülern fand man heraus, dass bestimmte Übungen mit viel weniger Aufwand beträchtlich zum Lernen, Konzentrieren und Denken beitragen können.

Einige solche Übungen wurden unter dem Namen "Brain Gym" von Gail E. und Paul E. Dennison veröffentlicht. Häufig wird auch der Begriff Edu-Kinesiologie benutzt. Die meisten davon sind einfache gymnastische Übungen, einige zählen zum Bereich Akupressur.

  

Ist Brain Gym wissenschaftlich untermauert?

Noch einmal: Der grundsätzliche Zusammenhang zwischen Körper und Geist steht außer Frage. Selbst den negativen Einfluss zu eng gebundener Krawatten konnte man wissenschaftlich nachweisen. Auch die relative Verbesserung der geistigen Leistung bei einem strammen Spaziergang gegenüber Ruhe ist klar nachgewiesen.

Erinnern Sie sich an den berühmten Rubik´s Cube? Er trainiert das Zusammenspiel von Augen, Fingern und Gehirn in einzigartiger Weise. Auch eine Art "Gymnastik fürs Gehirn"!

Kinder haben einen großen Bewegungsdrang. Bewegungsspiele sind aber nicht nur in den Pausen auf dem Schulhof sinnvoll, sondern auch von Zeit zu Zeit zwischen den Hausaufgaben! Bewegung fördert das Lernen.

  

Spezifische Wirkung?

Die spezifische Wirkung, also "Übung xy fördert speziell Kreativität oder Konzentration" etc, ist wesentlich schlechter nachzuweisen. Die Übungen sind aber durch Selbstversuche zu bestätigen und die Wirkungen werden wohl zu Recht vermutet. Kinder beim Hüpfspiel

Wissenschaftliche Nachweise mit größeren Personenzahlen stehen jedoch aus. Durch Überlagerung mit dem Einfluss der "Grundaktivierung" und Plazeboeffekten durch die besondere Zuwendung bei den beobachteten Schülern dürfte ein exakter Nachweis auch überaus schwierig werden.

Auch spezielle Versuche, z.B. zur Verbesserung des Gehörs, zeigen verblüffende Erfolge, sind aber ebenfalls aufgrund der geringen Personenzahlen und dem mangelnden Ausschluss von Plazebo-Effekten wissenschaftlich nicht verwertbar. Aber sie sind plausibel und was wirkt, ist gut, auch wenn wir nicht jeden Effekt genau beschreiben können.

Die Aktivierung des Gehirns hat viel mit den Reflexzonen der Fußsohlen und mit unserem Gleichgewichtsorgan zu tun. Den letzteren Zusammenhang nützt man sehr leicht aus, indem man morgens für eine Stunde einen Sitzball statt eines Stuhls benutzt! Sehr empfehlenswert sind auch sehr einfache Übungen (Auf- und Absteigen) mit einem noppenbesetzten (Reflexzonen) Aero-Step zum Beispiel beim morgentlichen Zähneputzen, auch gut für Kinder geeignet.

  

Brain Gym ausprobieren!

Die Brain-Gym-Übungen auszuprobieren, ist nicht besonders aufwendig. Sie werden ohnehin feststellen, dass manche Übungen besonders wirkungsvoll sind, andere praktisch garnicht. Konzentrieren Sie sich einfach auf die Übungen, auf die Sie persönlich am besten ansprechen.

Kräftiges Gähnen ist nicht nur wichtig für die Gesundheit der Augen,
sondern hat auch positiven Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit!

Die Übungen sind sinnvoll für den Langfrist-Gebrauch. Weder Ihre schulpflichtigen Kinder noch Sie selbst werden aber auf Dauer eine größere Anzahl verschiedener Übungen regelmäßig ausführen. Also auf jeden Fall: Auswählen, was wirkt.

  

Selbst kreativ sein

Eine der einfachsten Möglichkeiten, seine Kreativität und Denkfähigkeit über körperliche Aktivierung zu steigern, habe ich noch in keine Denkmethoden-Buch gefunden: Tanzen. Klassische Tänze wie Walzer, Tango etc mit disziplinierten, harmonischen Bewegungen steigern die Denkfähigkeit schneller als Joggen.

Auch spezielle Gymnastik, die eigentlich für die "Wirbelsäule" und insbesondere für eine "aufrechte Haltung" gedacht sind, zeigen Wirkung auf die geistige Leistung.

Betrachten Sie Übungsvorschläge aus Büchern also in erster Linie als gute Anregung und gute Beispiele. Man kann auch selbst probieren, worauf man anspricht.

  

Wo finden wir die Details?

 

 

G.E.Dennison, "Brain Gym für Kinder"

Dieses Buch zeigt, wie Schülerinnen und Schüler durch einfache Bewegungsübungen Konzentrations- und Lernfähigkeit steigern.

mehr Infos

 

Kinder beim SeilspringenKinesiologie bzw Edu-Kinesiologie ist ein Modebegriff geworden. Das Angebot an praxisorientierter Literatur hält sich jedoch in Grenzen. Die beiden Brain-Gym Bücher von Dennison sind in dieser Hinsicht weitgehend konkurrenzlos.

Wählen Sie "Brain Gym", wenn es um Ihre Kinder geht und "Brain Gym fürs Büro", wenn Sie selbst diese erstaunlich wirksamen Übungen ausprobieren wollen.

Denken Sie auch an die Ernährung (Brain Food) sowie Energie (Nie mehr müde ...) und Atemübungen (Das große Buch vom richtigen Atmen).

Übringens: Denken Sie einmal darüber nach, was und wie Sie beim Sport denken!

 

 

G.E.Dennison,

"Brain Gym fürs Büro"

Für Erwachsene: Ähnlich "Brain Gym" einfache Bewegungsübungen Konzentrations- und Lernfähigkeit steigern: Gehirngymnastik für die Erfordernisse und Rahmenbedingungen des Berufslebens

mehr Infos zum Buch