mehr Erfolg mit meineZIELE!

meineZIELE in 66 Sekunden

meineZIELE in 66 Sekunden












25-Tage-Methodentraining: Tag 25

25-Tage-Methodentraining: Tag 25

Diese Ausführungen sind Teil eines 25-Tage-Trainings in persönlicher Arbeitsmethodik.

1. Die anhaltende Wirkung

Wie rettet man den Schwung aus 25 Tagen Training hinüber in die nächsten Monate und Jahre?

Methoden wirken nur, wenn wir sie beibehalten. Ihre dauerhafte Motivation braucht immer neue Anstöße!

 

2. Umgang mit dem Zeitplanbuch

Zeitplanbuch SoftwareFühren Sie Ihr Zeitplanbuch weiter. Das Zeitplanbuch ist kein Kalender, sondern ein Erfolgsinstrument.

Gehen Sie heute rückblickend noch einmal durch, welche Elemente Sie benutzen: Tages-, Wochen- Monatspläne, alphabetisches Register, periodische Termine etc. Auch Ihre Situation hat spezielle Bedürfnisse. Nehmen Sie die Empfehlungen dieses Trainings nicht als Patentrezepte. Versuchen Sie, Ihre Planung, Ihre Zielfindung und Ihre Prioritätensetzung weiter zu verbessern.

Der Umgang mit dem Zeitplanbuch wird leicht zur lästigen Gewohnheit. Aus der Planung nach Zielen wird allmählich wieder die Planung von Details.

Überlegen Sie, ob nicht vielleicht nach ein paar Monaten der Umstieg auf eine elektronische Variante oder auf die neueste Version Ihres Organizers für Sie Sinn machen würde.

Versuchen Sie immer mal wieder einen Neuanfang. Setzen Sie sich dem Thema Arbeitsmethodik immer wieder aus. Besuchen Sie Vorträge. Lesen Sie Bücher. Nur wenn Sie immer besser werden wollen, werden Sie immer besser.

 

3. Ziele

Dieses Training hat Ihnen eine Menge verschiedener, oft widersprüchlicher Ziele ins Bewusstsein gerufen. Nutzen Sie den heutigen, letzten Trainingstag, Ihre Ziele nochmals geistig, wenn nötig auch auf dem Papier, zu ordnen. Ziele zu erreichen, ist in hohem Maße eine Bewusstseinssache.

Hinter Ihren Zielen steht ein tieferer Zweck. Machen Sie sich immer wieder einmal die Mühe, Ihre Ziele bis zum ganz Grundsätzlichen zu hinterfragen. So gelangt man meist auf ganz grundlegende Charakterzüge und Lebensbilder wie das Streben nach Sicherheit, nach Anerkennung etc. Dadurch ergibt sich manchmal die Chance, eben auch ganz Grundsätzliches anders anzupacken.

Man kann nicht alles erreichen im Leben. Wenn Sie spüren, dass Sie sich zuviel Stress verursachen, sollten Sie zurückschrauben. Denken Sie aber vor allem darüber nach, ob Sie den richtigen Zielen nachhetzen. Wollen Sie ein glückliches, sinnerfülltes Leben führen? Oder wollen Sie einfach nur der reichste Mensch auf dem ganzen Friedhof werden?

Nur wer Ziele hat, kann Ziele erreichen. Nur wer die richtigen Ziele hat, kann die richtigen Ziele erreichen.

 

schriftlich planen!4. Planen und Analysieren

Sie haben in diesem Training nicht von Grund auf neu Planen und Analysieren gelernt. Sie haben aber eine Vorgehensweise eingeübt, die in Ihrem Unterbewusstsein weiterarbeiten wird. Analysieren, Ziele setzen und Planen sind eigentlich ganz einfach: Planen Sie schriftlich. Verwenden Sie eine klare Struktur. Gehen Sie systematisch vor.

Der nächste Schritt ist nun, sich konsequent Gedanken über das Thema Strategie zu machen. Nehmen Sie an unserem Strategiekurs teil. Strategie ist die Methode, aus einer Menge von Alternativen die optimale herauszufinden.

 

5. Sauberer Schreibtisch

Ein sauberer Schreibtisch ist etwas Wertvolles. Verfallen Sie nicht wieder auf den vordergründigen Gedanken, man müsse alles griffbereit haben. Sie arbeiten doch nicht durch "Greifen", sondern durch "Denken".

  • Machen Sie sich klar, was Sie erreicht haben.
  • Merken Sie sich auf Ihrem Blatt "regelmäßige Termine" im alphabetischen Register Ihres Zeitplanbuchs vor, dass Sie alle fünf (damit die Aktion in immer andere Monate fällt) Monate die hier geübte Sauberkeits- Aktion wiederholen.

Periodisch wiederkehrende Aufgaben sollten so gelegt werden, dass sie keinen "rush hour"- Effekt hervorrufen. Wenn Sie sich also vornehmen, dass Sie Reorganisationen, Verbesserungsprogramme, Entstör- Aktionen etc. wiederholen wollen, dann tun Sie das bitte nicht auch noch in völlig überfüllten Zeiträumen, wo Sie in Wettbewerb mit Jahresendarbeiten etc. treten müssten. Versuchen Sie, durch kleine Versätze (z.B. alle 13,5 Monate statt alle 12 Monate etc.) Ihre Zeitplanung zu entzerren. 

 

6.25 Störungen

Störungen und Zeitdiebe erfolgreich zu bekämpfen, ist eine wichtige Sache. Diese Aufgabe kann nur erfolgreich sein, wenn Sie sie als Daueraufgabe annehmen. Zum Ende dieses Trainings sind auch hier zwei Dinge zu tun:

  • Machen Sie sich klar, was Sie erreicht haben
  • Merken Sie sich auf Ihrem Blatt "regelmäßige Termine" vor, dass Sie alle fünf Monate die hier geübte Entstör- Aktion wiederholen.
Fructose

Wenn Sie festgestellt haben sollten, dass viele Störungen selbstverursacht sind, dann liegt die Wurzel häufig in einer Energielosigkeit, die durch zu viel Stress, ständige Unterzuckerung, Störgeräusche, Mangel an Bewegung und viele andere Ursachen gemeinsam gefördert wird. Wenn Sie hier anpacken wollen, dann empfehle ich Ihnen das Buch "Fit Forever". Es enthält wirksame Tipps, mit denen man seinen Energiepegel deutlich nach oben bringen kann.

Sie werden feststellen, dass Vieles, was Sie bisher als Störung betrachteten, gar nicht mehr wahrgenommen wird, wenn Sie im Vollbesitz körperlicher Fitness an lohnenden Zielen arbeiten.

 

7. Schnelllesen

Führen Sie bitte in "Optimales Lesen" den 25. Trainingstag durch.

 

8. Lesestoff Arbeitsmethodik ergänzende Empfehlungen

RingDas Schnelllese-Training, das Sie in diesen 25 Lektionen durchgeführt haben, versetzt Sie in die Lage, schneller und mehr zu lesen, als Sie es vielleicht gewohnt waren. Nutzen Sie diese neue Möglichkeit auch für Methodenbücher. Es gibt noch viel zu lernen. Die wirklich wichtigen Dinge lernt man eben nicht in der Schule.

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme und viel Erfolg für Ihre Zukunft!

Ich freue mich, dass Sie diesen Kurs mitgemacht haben. Er hat eine Menge Mühe gekostet. Sie sollten sich jetzt eine kleine Belohnung gönnen. Denken Sie aber auch an Menschen, denen Sie die Zeit dafür weggenommen haben. Wie wäre es mit einem Blumenstrauß für Ihre Frau? Oder den Ring, den sie neulich im Schaufenster so bewundert hat?

Eine kleine Bitte noch zum Schluss: Wenn Ihnen etwas aufgefallen ist, was ich besonders schlecht oder auch besonders gut gemacht habe, dann bitte ich Sie, mir eine kurze E-Mail zu schicken und es mir mitzuteilen. Schließlich soll der Kurs immer besser werden. Bitte sagen Sie mir Ihre Meinung.

 

Zur Hauptseite Methodenkurs