Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com Kenntnis-Lücken schließen

Aktionsprogramm "Endlich ungestört": 21 / 25

Kenntnisse: Lücken schließen

Tag 21/25

Fehlende Kenntnisse

Tastatur mit 10 Fingern nutzen: SchreibmaschinenkenntnisseStörungen des Arbeitsablaufs liegen gelegentlich in fehlenden Fähigkeiten oder Kenntnissen. Fast schon sprichwörtlich sind Abertausende von Programmierern, die sich nicht scheuen, ihren Kunden ein Vermögen abzunehmen, aber noch nicht einmal das 10-Finger-System beherrschen. Nicht alle Fertigkeiten, die man dringend bräuchte, sind so aufwändig zu erwerben wie eine zusätzliche Fremdsprache.

AufgabePrüfen Sie, ob Ihnen bestimmte zusätzliche Kenntnisse bei Ihrer Arbeit Zeit sparen könnten. Häufige Defizite sind z. B. selten benötigte Spezialfunktionen Ihrer Standardsoftware. Wie wäre es mit den 100 wichtigsten Fachbegriffen Ihrer Branche auf englisch und französisch? Wann haben Sie das letztemal ein Fremdwort nachgeschlagen?

Fehlende oder ungenaue Kenntnisse haben psychologische Folgen. Man fühlt sich unsicher. Arbeiten, für die man solche Kenntnisse gebrauchen könnte, sind unangenehm, werden aufgeschoben oder oberflächlich oder mit Unwillen ausgeführt. Aufschieberitis, eine sehr häufige "Bürokrankheit", hat oft ihre Ursachen in solchen Unsicherheiten.

AufgabeAnalysieren Sie das Fach-, Methoden- und Allgemeinwissen, das Sie für Ihre Tätigkeit benötigen. Erstellen Sie auch in diesem Fall eine hierarchische Analyse z. B. mit meineZIELE. Gehen Sie ins Detail.
Notieren Sie Stärken und Schwächen. Lesen und Schreiben lernen

Tipp

Tipp:

Führungskräfte, die schnell aufgestiegen sind oder von außen kommen, bleiben häufig "Analphabeten", was das Fachwissen der Abteilung betrifft. Sie delegieren, fordern Lösungen, setzen Ziele. Das ist grundsätzlich richtig, birgt aber Gefahren.

Analysieren Sie gegebenenfalls, was die entscheidenden Grundfertigkeiten, sozusagen das "Lesen und Schreiben" Ihrer Abteilung sind und erlernen Sie diese zumindest oberflächlich.

Es heißt oft, man solle zu Lasten bestehender Schwächen lieber seine Stärken weiter ausbauen. Das gilt häufig, aber nicht immer. Siehe auch "Strategie-Training". Prüfen Sie gegebenenfalls, ob eine Schwäche durch Stärken kompensierbar ist, ob die Kenntnisse von anderen "zugekauft" werden können etc. Wie wäre das Verhältnis aus Aufwand und Nutzen?

Auch Grundfertigkeiten wie Wahrnehmung oder Gedächtnis gehören möglicherweise zu lohnenden Lernstoffen.

AufgabeStellen Sie als Ergebnis Ihrer Analyse eine Liste von Kenntnissen und Fertigkeiten zusammen, die Sie im Laufe des nächsten Jahres erwerben wollen und nehmen Sie diese in Ihre Ziel- und Zeitplanung auf.

Ziele erreichen ✅
Wichtigeres erledigen ✅
Alles griffbereit ✅
 
▷ Jetzt meineZIELE kennenlernen


Setzen Sie klare Ziele!

 © Methode.de GmbH